Farbige Umrisse des Ruhrgebiets

Trotz Corona: Westend-Musik und der Film

Nachdem das alljährliche Westendfest pandemiebedingt nicht stattfinden konnte, mussten die Engagierten im Bochumer Westend kreativ werden. Wenn man sich nicht in großen Gruppen zu einem Fest mit Musik und Konzerten treffen kann, muss die Quartierskultur eben in die Wohnzimmer auf dem digitalen Wege kommen.

So entstand die Idee zu einem Film, der Eindrücke aus dem Westend zeigt – Gegen Einsamkeit und kulturelle Schockstarre im Quartier! Die Produktion läuft und wird vom Förderpott.Ruhr ermöglicht.

Im Vertrauen auf die vielfältigen Potentiale der Menschen in diesem historisch gewachsenen Quartier, aber auch im Wissen um dessen Probleme und Herausforderungen hat die Gruppe das Ziel, die Chancen vor Ort wahrzunehmen, konstruktiv zusammenzuarbeiten und neue Perspektiven für das Westend zu ebnen. Menschen verschiedener Generationen, Kulturen, Glaubensrichtungen und Weltanschauungen im Bochumer Westend sollen verbunden und das respektvolle, vielfältige Zusammenleben im Stadtteil gefördert werden.